top of page

19 Mahlzeiten für ca. 22 EUR: Unser Low-Budget-Einkauf 🛒💸


Eine weiße Stofftasche vor weißem Hintergrund.

Quelle: Wix


Entweder war man selbst schonmal davon betroffen oder man hat Bekannte und Freunde, die es schon einmal durchmachen mussten: Das Amt, egal ob Bafög, Arbeitsamt, o.a., hat einen Rückstau an Arbeitspensum und der entsprechende Zuschuss wird zu spät überwiesen. Wann das Geld genau kommt, weiß man nicht, aber Essen und Rechnungen bezahlen muss man ja dennoch.


Diese Woche ging's uns daher darum schnelle und einfache Rezepte zu finden, die satt machen, einigermaßen ausgewogen sind und nicht viel Geld kosten.


Was es dabei nicht gibt: Einen Plan. Die Mahlzeiten sind nach dem Prinzip ausgelegt: Iss', wenn du Hunger hast.


Obwohl wir einiges in Bio-Qualität erworben haben, kostet dich dieser Low-Budget-Einkauf nur knapp 22€. Und du hast Auswahl zwischen Ofenkartoffeln mit Quark, Bratkartoffeln mit Salat, Paprika-Reispfanne, Tomatensuppe mit Reis, Caprese-Salat mit geröstetem Brot und Chili-Cheese-Sandwiches.



Quick Links

Rezept: Kartoffeln mit Kräuterquark

Rezept: Bratkartoffeln mit Salat

Rezept: Paprika-Reis-Pfanne

Rezept: Tomatensuppe mit Reis

Rezept: Caprese-Salat mit geröstetem Brot

Rezept: Chili-Cheese-Sandwiches



Die #budgetchallenge als Kurzvideo



🥔 Rezept: Kartoffeln mit Kräuterquark

(inspiriert von folgendem Rezept)


Zubereitungszeit: 5 Minuten Arbeitszeit + 20 Minuten Köchelzeit

4 Portionen

🌱 vegetarisch


1,2kg Bio-Kartoffeln

500g Bio-Magerquark

3-4 EL Bio-TK-Kräuter


Aus dem Vorratsschrank:

Salz, Pfeffer, Zucker,

½ Knoblauchzehe (die andere Hälfte für das Bratkartoffel-Rezept nutzen)

Zitronensaft


Optional: 1-2 EL Mineralwasser



  1. Kartoffeln gründlich waschen und ungeschält in Salzwasser für ca. 20 Minuten kochen bis sie gar sind.

  2. Kräuter und Knoblauch mit etwas Zitronensaft und optional 1 EL Mineralwasser mit dem Quark verrühren.

  3. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

  4. Kartoffeln abgießen.

  5. Optional: Die Kartoffeln pellen. Das geht am einfachsten, wenn sie noch warm sind. Dafür eine Kartoffel auf eine Gabel stechen und mit einem kleinen Gemüsemesser die Haut abziehen. - Falls du hierzu keine Zeit oder (wie wir häufig) keine Geduld hast, kannst Du die Kartoffeln auch ohne Weiteres mit Schale essen, sofern du sie wirklich gründlich gewaschen hast.

  6. Die Kartoffeln mit dem Quark servieren.


Tipp für's Vorkochen. Koch' am besten die kompletten 1,5 kg Bio-Kartoffeln, das spart bei den Bratkartoffeln im nächsten Rezept Zeit! Stelle die übrig gebliebenen 300g unabgedeckt in den Kühlschrank. Das Austrocknen hilft bei der "Knusprigkeit".



🥗 Rezept: Bratkartoffeln mit Salat

Zubereitungszeit: 15 Minuten

1 Portion

🌿 vegan


300g Bio-Kartoffeln

1 EL Bio-TK-Kräuter

1 Bio-Romana-Salat-Herz


Aus dem Vorratsschrank:

Salz, Pfeffer,

½ Knoblauchzehe (übrig geblieben vom Kräuterquark-Rezept)

Öl, Essig


  1. Die gekochten Kartoffeln pellen und bei mittlerer Hitze in 2-3 EL Öl knusprig anbraten. Du hast noch etwas Speck oder eine halbe Zwiebel übrig? Dann einfach fein schnibbeln und zugeben. Mehr Geschmack = Mehr Freude beim Essen. :) Wichtig. Die Kartoffeln erst eine Weile liegen lassen bis es "knusprig" (nicht vebrannt!) riecht und dann wenden. Wenn du sie zu früh anfasst, werden sie sich nicht ohne Weiteres von der Pfanne lösen.

  2. Rühre aus 2 EL Öl, 1 EL Essig, gepresstem Knoblauch, den Kräutern, etwas Salz und Pfeffer eine Salatsauce an. Verfeinere sie nach Lust und Laune noch mit ½ TL Senf, Joghurt o.ä.

  3. Richte die fertigen Bratkartoffeln gemeinsam mit dem Salat an.



🍚 Rezept: Paprika-Reis-Pfanne

(inspiriert von folgendem Rezept)


Zubereitungszeit: 10 Minuten Arbeitszeit + 15-30 Minuten Köchelzeit

4 Portionen

 🌿 vegan


3 Paprika (bunt gemischt)

300g Bio-Reis

600ml Gemüsebrühe

1 EL Bio-TK-Kräuter


Aus dem Vorratsschrank:

Salz, Pfeffer, Öl,

500ml Gemüsebrühe,

Paprikapulver, Tomatenmark,

2 Knoblauchzehen


  1. Paprika entkernen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.

  2. In einer Pfanne mit hohem Rand die Paprikawürfel bei mittlerer Hitze in 2 EL Öl erhitzen.

  3. Knoblauch dazugeben. 3 EL Tomatenmark und 1 TL Paprikapulver zugeben und kurz mit anbraten.

  4. Den Reis unter das Gemüse mischen und mit 500ml Gemüsebrühe ablöschen.

  5. Mit geschlossenem Deckel für die auf der Reis-Packung angegebene Dauer leicht köcheln lassen.

  6. Vom Herd nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Kräutern bestreuen.



🥣 Rezept: Tomatensuppe mit Reis

(inspiriert von folgendem Rezept)


Zubereitungszeit: 15 Minuten Arbeitszeit + 15-20 Minuten Köchelzeit

4 Portionen

 🌱 vegetarisch


200g Reis

2 Dosen gehackte Bio-Tomaten

1 Becher (150g) Crème-fraîche

6-8 Blätter frischer Basilikum


Aus dem Vorratsschrank:

Salz, Pfeffer, Zucker,

Chili, Öl,

1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe,

500ml Gemüsebrühe


  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

  2. 1 EL Öl in einen großen Topf geben und dünsten.

  3. Die gehackten Tomaten, Gemüsebrühe und Reis zugeben und für ca. 15 Minuten bzw. nach Packungsanleitung des Reis auf mittlerer Hitze garen lassen.

  4. Parallel den Basilikum waschen, trocken tupfen und fein hacken.

  5. Die Hälfte des Crème fraîche in die Suppe einrühren und kurz aufkochen lassen.

  6. Mit Salz, Zucker und Chili würzen.

  7. Die Tomatensuppe mit Reis in Schälchen füllen und mit dem restlichen Crème fraîche und Basilikum garniert servieren.



🍅 Rezept: Tomate-Mozzarella-Platte mit geröstetem Brot

Zubereitungszeit: 10 Minuten

2 Portionen

 🌱 vegetarisch


1 Kugel Mozzarella

500g Bio-Tomaten

6-8 Blätter frischer Basilikum

4 Scheiben Toastbrot


Aus dem Vorratsschrank:

Salz, Pfeffer,

Öl, Essig


Optional: 1 Knoblauchzehe


  1. Die optionale Knoblauchzehe schälen und halbieren.

  2. Das Toastbrot in einer Pfanne oder im Ofen bei 180 Grad Umluft von beiden Seiten goldbraun anrösten. Sobald es fertig und noch warm ist das Brot auf beiden Seiten mit der angeschnittenen Kante des Knoblauchs einreiben. So erhältst du leckeres Knoblauchbrot.

  3. Die Tomaten in dicke, den Mozzarella in feine Scheiben schneiden und abwechselnd auf einen Teller schichten.

  4. Den Basilikum zu Röllchendrehen, fein schneiden und über das Tomaten-Mozzarella-Gedeck verteilen.

  5. Den übrigen Knoblauch pressen oder fein hacken und mit 2 EL Öl und 1 EL Essig mischen. Das Dressing über die Tomaten-Mozzarella-Platte geben.

  6. Mit Salz und Pfeffer (am besten frisch gemahlen) bestreuen und mit dem Knoblauch-Toast servieren.



🍞 Rezept: Chili-Cheese-Sandwiches mit Beilagen-Salat

Zubereitungszeit: 15 Minuten

4 Portionen

🌱 vegetarisch


16 Scheiben Toastbrot

150g Scheibenkäse

16 grüne Oliven

1 Bio-Romana-Salat-Herz

1 EL TK-Kräuter


Aus dem Vorratsschrank:

Salz, Pfeffer, Chili,

Öl, Essig, Butter oder Margarine


  1. Die Toastbrotscheiben einseitig mit etwas Butter oder Margarine bestreichen.

  2. Die Oliven in dünne Scheiben schneiden.

  3. Den Käse auf 8 Toastbrotscheiben verteilen und mit den Oliven ergänzen.

  4. Die anderen Toastbrotscheiben auf der gebutterten Seite mit je einer Prise Chili, Salz und Pfeffer bestreuen.

  5. Jeweils eine Toastbrotscheibe mit Oliven und Käse und eine ohne zusammenklappen und zu insgesamt 8 Sandwiches verarbeiten.

  6. Die Sandwiches im Sandwich-Maker oder in der Pfanne von beiden Seiten in etwas Öl ausbacken bis sie goldbraun sind und der Käse schön gemscholzen ist.

  7. Parallel das Salatherz in dünne Streifen schneiden und aus 1 EL Kräuter, 2 EL Öl, 1 EL Essig, Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren.

  8. Pro Portion 2 Sandwiches und eine Portion Salat servieren.


 

Einkaufsliste

Die Einkaufsliste kannst Du dir auch einfach hier als Bild herunterladen.


1,5 kg Bio-Kartoffeln, Lidl 2,49 €

500g Bio-Magerquark, Lidl 1,98 €

1 Päckchen Bio-TK-Kräuter, Lidl 0,89 €

2 Bio-Romana-Salat-Herzen, Lidl 1,99 €

500g Bio-Basmatireis, Lidl 1,99 €

500g Paprika, Lidl 1,80 €

2 Dosen gehackte Tomaten, dm 1,30 €

1 Becher Creme Fraiche, Lidl 0,99 €

1 Pflanze Basilikum, Lidl 2,29 €

500g Bio-Tomaten, Lidl 1,79 €

1 Kugel Mozzarella, Lidl 0,89 €

500g Toastbrot, Lidl 0,89 €

150g Scheibenkäse, Lidl 1,09 €

1 Glas (125g) Grüne Oliven, Lidl 0,99 €


Aus dem Vorratsschrank:

Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver, Chili-Pulver, Gemüsebrühe,

Öl, Essig, Zitronensaft, Tomatenmark,

Knoblauch, 1 Zwiebel,

Butter oder Margarine


Optional: Mineralwasser


Spar-Tipp. Pflanze den Basilikum am besten in etwas Erde in einen Topf mit Loch ein und stelle ihn auf einem Untertelle an einen schön sonnigen Ort. Solange es noch kalt ist, fühlt er sich auch drinnen erheblich wohler. Dann ab und an gießen, lieber etwas zu wenig als zu viel. "Durst" lässt sich am Basilikum sehr gut erkennen, da er direkt die Blätter etwas hängen lässt.


 

Was ist dein Lieblings-Hack, um Kosten beim Wocheneinkauf zu sparen? Schreib's uns gerne in die Kommentare!

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page