top of page
  • AutorenbildGlobeUp

So klappt dein Valentinstags-Dinner mit Freunden für unter 20€

Aktualisiert: vor 3 Tagen


4 Stoffherzen an einer Girlande aufgegangen

Am 14. Februar ist mal wieder Valentinstag. Der Tag der Liebe - oder des liebesorientierten Konsums, wie man es für sich verstehen möchte.

Egal ob mit Freunden, euern Liebsten oder einfach nur so - es ist ein guter Anlass für eine Dinnerparty.

Dafür musst du jedoch nicht zwingend tief in die Tasche greifen. Um das zu beweisen, waren wir einkaufen und haben ein 3-Gänge-Valentinstags-Menü für unter 20€ für dich zusammengestellt, inkl. Einkaufsliste und Tipps für eine schnelle Vorbereitung.



Quick-Links


Die #budgetchallenge als Kurzvideo




🍽️ Vorspeise: Rote-Bete-Carpaccio mit Feta

(inspiriert von folgendem Rezept)


Zubereitungszeit: < 10 Minuten

Personenzahl: bis zu 6 Personen

Vegetarisch 🌱


500g Päckchen vakuumierte rote Bete (bereits gekocht)

200g Bio-Hirtenkäse

1 Bund Glattpetersilie

2 EL Honig

1 EL Balsamico oder anderer Essig

3 EL Oliven-Öl

1 TL Senf

Salz

Pfeffer


Optional: Walnüsse


  1. Falls du Walnüsse da hast, diese grob hacken und dann in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze leicht anrösten. Wenn du die Nüsse riechen kannst, solltest du sie aus der Pfanne holen, sonst verbrennen sie. Beiseite stellen.

  2. Honig, Senf, Balsamico/Essig und Olivenöl mit etwas Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrühren und beiseite stellen.

  3. Die rote Bete auspacken (Achtung: Verfärbt Küchenbretter, Kleidung, Hände und Co sehr leicht und ist schlecht reinigbar!) und in dünne Scheiben hobeln. Je dünner, desto besser. In einer Schüssel mit ca. 2/3 des Dressings mischen.

  4. Die einzelnen Scheiben leicht überlappend auf einem großen Teller anrichten.

  5. Die Glattpetersilie grob hacken und 2/3 über das Carpaccio streuen. Die restliche Petersilie in eine kleine Schale geben. Sie wird später mit serviert für alle, die etwas mehr wollen.

  6. Zuletzt den Feta in kleine Brocken zerkrümeln und gemeinsam mit den Walnüssen ebenfalls über das Carpaccio streuen.

  7. Du kannst nun das übrige 1/3 des Dressings entweder in einer separaten Schale mit servieren oder gibst es noch über das Carpaccio.

  8. Zum Servieren das Carpaccio, die Petersilie und das Dressing in die Tischmitte stellen, sodass sich jeder bedienen kann.



🍠 Hauptgang: Süßkartoffel-Flammkuchen

(inspiriert von folgendem Rezept)


Zubereitungszeit: ca. 15-20 Minuten + 10 Minuten Backzeit (je Flammkuchen)

Personenzahl: bis zu 6 Personen

Vegetarisch 🌱


Für den Belag:

1 mittelgroße Süßkartoffel (ca. 400g)

2 Zwiebeln

1 Bio-Apfel

150g Ziegenfrischkäse

3 EL Milch

Salz

Pfeffer


Für den Teig:

600g Weizenmehl

3 TL Salz

3 EL Olivenöl

360ml Wasser


  1. Die Süßkartoffel waschen, schälen und in Scheiben hobeln (etwas dicker als beim vorangegangenen Rote-Bete-Carpaccio).

  2. Die Zwiebeln ebenfalls schälen und in dünne Streifen schneiden.

  3. Den Apfel waschen und in dünne Scheiben schneiden.

  4. Den Ziegenfrischkäse mit der Milch zu einer Crème verrühren und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

  5. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  6. Das Mehl auf einer sauberen Küchentheke anhäufen und eine Mulde formen. Wasser, Salz und Olivenöl zugeben und ca. 10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. 3 gleich große Kugeln formen (- oder eine Kugel formen und diese dritteln).

  7. Etwas Mehl auf die Küchenoberfläche und das Wellholz streuen, sodass der Teig beim Ausrollen nicht klebt.

  8. Eine Teigkügel dünn ausrollen, idealerweise sollte der entstehende Fladen um die 2mm dick sein, und auf ein mit Backpapier versehenes Blech legen

  9. Jeden Fladen mit einem Drittel der Frischkäse-Crème bestreichen und jeweils ca. 1/3 der Süßkartoffel, der Zwiebel- und Apfelstreifen darauf verteilen. Mit Pfeffer und etwas Meersalz bestreuen.

  10. Für 10 Minuten in den Ofen schieben bis der Teig schön knusprig und der Frischkäse an einigen Stellen goldbraun ist.

  11. Auf einem Brett in Stücke schneiden und direkt servieren.



🍎 Dessert: Warmer Apple Crumble

(inspiriert von folgendem Rezept)


Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Personenzahl: bis zu 6 Personen Vegetarisch 🌱 bzw. Vegan 🌿


Für die Äpfel:

3 Äpfel

Saft einer Zitrone (ca. 2 EL)

1 Päckchen Vanillezucker

1/2 TL Zimt


Für die Streusel:

150g Mehl

100g brauner Zucker

1 Prise Salz

50g kalte Butter oder Margarine

1-2 EL eiskaltes Wasser

Etwas geschmacksneutrales Öl oder Butter bzw. Margarine zum Einfetten


Optional: Vanilleeis


  1. Eine mittlere Auflaufform (ca. 27x18 cm) mit etwas Öl oder Butter bzw. Margarine einfetten.

  2. Äpfel entkernen und klein schneiden (ca. 1cm große Würfel).

  3. Zitrone heiß abwaschen und auspressen. Die "leeren" Zitronen beiseite legen. Die verwenden wir für den Eistee noch weiter!

  4. Äpfel, Vanillezucker, Zimt und Zitronensaft mischen und in der Auflaufform verteilen.

  5. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

  6. Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen.

  7. Das eiskalte Wasser und die Butter bzw. Margarine in Etappen zugeben und mit den Händen kurz zu Krümeln vermengen. Wichtig: Nicht zu lange kneten, da sich das Fett im Teig sonst aufwärmt und dieser zu weich und nicht mehr "streuselig" wird.

  8. Die Streusel gleichmäßig auf den Äpfeln verteilen und ca. 20 Minuten im Ofen backen.

  9. Vor dem Servieren nach Belieben mit etwas Zucker garnieren und warm servieren.


Tipp: Falls Du etwas Vanilleeis da hast oder einer deiner Gäste etwas mitbringen möchte, schmeckt das hervorragend dazu!



🍋 Drink: Selbstgemachter Zitronen-Eistee

Zubereitungszeit: ca. 5 Minuten + ca. 20 Minuten Ziehzeit + mind. 3h Kühlzeit

Personenzahl: bis zu 6 Personen Vegetarisch 🌱


1 Beutel Schwarztee

2 Zitronen + die übrig gebliebenen "leeren" Zitronen vom Dessert

3 TL Zucker


Optional: Etwas Minze, Crushed Ice


  1. Am Vortag: Wasser für Eiswürfel ins Gefrierfach packen. Optional kannst Du auch einfach gekauftes Crushed Ice verwenden.

  2. 1,5 Liter Wasser aufkochen, den Teebeutel einhängen und mindestens 20 Minuten drin lassen. Wenn Du weniger Zeit und mehr Teebeutel hast: Einfach 4-5 Teebeutel verwenden und nur die auf der Teeschachtel angegebene Zeit ziehen lassen.

  3. Die frischen Zitronen heiß abspülen und auspressen. Den Saft mit dem Zucker verrühren.

  4. Nun alle "leeren" Zitronen in dünne Scheiben schneiden.

  5. Den Teebeutel entfernen und den Tee in Karaffe oder anderes Aufbewahrungsgefäß geben. Den gesüßten Zitronensaft und die Zitronenstreifen zugeben.

  6. Den Tee bei Raumtemperatur ca. eine Stunde abkühlen lassen und dann im Kühlschrank weiter kühlen. - Du kannst den Tee natürlich auch direkt in den Kühlschrank stellen. Allerdings verlangt die Wärme des Tees dem Kühlschrank mehr ab, was entsprechend mehr Strom verbraucht und damit Kosten verursacht. Falls Du einen Balkon o.ä. hast und es unter 6 Grad Außentemperatur hat, den Tee einfach abgedeckt nach draußen stellen und dort kühlen lassen bis du ihn verwenden willst.

  7. Den Tee mit den Eiswürfeln im Glas anrichten und optional mit etwas Minze dekorieren.



⏰ Gameplan: So minimierst Du den Zeitaufwand bei der Zubereitung

Bitte einmal komplett durchlesen, bevor du anfängst, da du manche Schritte auch Vorziehen kannst, wenn du genug Zeit hast!


Spätestens am Vortag:

  • Erledige alle Einkäufe - wenn Du kannst, geh' nicht zu den Stoßzeiten einkaufen, sondern entweder früh am morgen oder direkt nach der typischen Mittagspausenzeit (= ca. 14 Uhr) - Nutze dafür unsere Einkaufsliste oder packe dir die dort genannten Lebensmittel auf deinen vorhandenen Einkaufszettel

  • Für den Zitronen-Eistee: Bereite die Eiswürfel zu und pack' sie in das Gefrierfach

  • Überlege dir, ob und wie du den Tisch dekorieren willst. Stoffservietten mit Serviettenringen und ein Strauß Blumen werden jedes Dinner auf - und sind nicht nur eine Investition für den Abend.


Am Morgen:

  • Für den Zitronen-Eistee: Bereite den Eistee komplett zu und stelle ihn kühl (Rezept-Schritte 1 bis 6)


Ca. 2h vor Ankunft deiner Gäste

  • Für den Apple Crumble: Bereite das Rezept "Ofen-fertig" zu (Rezept-Schritte 1 bis 8) und stelle den Crumble (ungebacken) abgedeckt in den Kühlschrank - Das kannst Du auch schon am Morgen machen, wenn du da genug Zeit hast!

  • Für das Rote Bete Carpaccio: Bereite das Carpaccio zu und stelle es in den Kühlschrank. (Rezetpt-Schritte 2 bis 7). Falls Du Walnüsse da hast: Warte mit dem Rösten noch, das machen wir später, damit sie schön warm zum Servieren sind.

  • Decke den Tisch und dekoriere ihn.


Ca. 1h vor Ankunft deiner Gäste

  • Für den Süßkartoffel-Flammkuchen: Schneide alles Gemüse sowie den Apfel und mach die Ziegenfrischkäse-Crème (Rezept-Schritte 1 bis 4). Mach' den Flammkuchenteig und rolle die einzelnen Fladen aus (Rezept-Schritt 6 bis 8). Setze alle auf ihr eigenes Stück Backpapier und stapel sie übereinander. - Falls du eine kleine Küche hast, kannst du sie entweder im Backofen zwischenlagern bis zur weiteren Verarbeitung oder du stellst sie abgedeckt auf den Balkon, die Terrasse, o.ä.

  • Wische alle Küchentheken einmal ab und räume bereits verwendete und nicht mehr benötigte Kochutensilien weg. Dann hast Du freie Bahn, sobald deine Gäste da sind.

  • Falls Du eine Spülmaschine hast: Belade sie, falls sie mehr als 2/3 voll ist, lass' sie laufen. Dann sparst du dir später das Abwasch-Chaos.


Ca. 10 Minuten bevor die Gäste kommen

  • Für das Rote Bete Carpaccio: Röste die Walnüsse und stell' sie beiseite


Wenn deine Gäste eingetroffen sind

  • Serviere den Eistee


Sobald alle zum Essen übergehen wollen

  • Hol' das Rote Bete Carpaccio, die Petersilie und das übrige Dressing aus dem Kühlschrank und toppe das Carpaccio mit den Wahlnüssen. Serviere es.


Während des Essens

  • Gönne euch zwischen den Gängen etwas Pause. In der Zeit könnt ihr gemeinsam abräumen und du hast genügend Zeit die nächsten Gänge vorzubereiten.

  • Sobald alle bereit für den Hauptgang sind, heize den Backofen vor, belege die Flammkuchen und bereite sie fertig zu. (Rezept-Schritte 5 und 9 bis 11)

  • Das Dessert kann auch super auf der Couch genossen werden, um etwas mehr Gemütlichkeit einzuläuten. Sobald ihr hierfür bereit seit, kannst du den Crumble in den Ofen schieben. Bedenke, dass er um die 20 Minuten zum backen braucht (Rezept-Schritte 8 und 9).




 

Einkaufsliste

Die Einkaufsliste kannst Du dir auch einfach hier als Bild herunterladen.


1 Päckchen Bio Rote Beete, Aldi Süd 1,29 €

4 Bio Äpfel (4er-Pack), Aldi Süd 1,69 €

3 Bio Zitronen (3er-Netz), Aldi Süd 0,99 €

1 Bio Hirtenkäse, Aldi Süd 1,79 €

1 Packung Ziegenfrischkäse, Aldi Süd 2,19 €

1 1kg-Packung Weizenmehl, Aldi Süd (400g davon) 0,99 €

Vanillezucker, Aldi Süd (1 Päckchen davon) 0,45 €

1 Bund Glattpetersilie, Lidl 0,99 €

1 Süßkartoffel, Rewe 1,00 €

2 Zwiebeln, Rewe 0,29 €

1 500g-Packung Brauner Rohrzucker, Rewe (ca. 100g davon) 1,69 €



Aus dem Vorratsschrank:

Etwas Honig,

Salz, Pfeffer, Zimt,

Balsamico-Essig, Olivenöl,

Milch,

50g Butter oder Margarine,

1 Beutel Schwarztee



 

Feierst du den Valentinstag oder findest du das totalen Quatsch? Schreib´s uns in die Kommentare!

17 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page